Geistliches Wort

Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde

 Timmendorfer Strand

 

Timmendorfer Kirchenbote

November / Dezember 2019/ Nr. 334

Hellwach

Das Jahr geht zur Neige. Die Strandkörbe sind weggeräumt. Es wird früher dunkel. Da werden die Impulse gegen die ‚dunkle Jahreszeit‘ wichtiger. Zu ihnen gehört für mich eine ausgeprägte Gedenkkultur. Albrecht Goes hat 1954 seine Erzählung „Das Brandopfer“ veröffentlicht, als erster die deutsche Entsprechung für das Wort ‚Holocaust‘ eingeführt. Er schreibt: „…zuweilen muss einer da sein, der gedenkt… Eine Flamme ist da. Die Welt würde erfrieren, wenn diese Flamme nicht wäre.“ Gedenken hat nichts von ‚Vogelschiss‘, sondern öffnet uns, um hellwach zu leben und zur wirken, gegen alles Dunkle an.

Und so können uns, nach und nach, Lichter aufgehen – auch in der Laternen-Tradition um den Martinstag, am Adventskranz, am Weihnachtsbaum, bis es gültig heißt:

„Das ewig Licht geht da herein, / gibt der Welt ein‘ neuen Schein; / es leucht wohl mitten in der Nacht, / und uns des Lichtes Kinder macht“ (Martin Luther), eben – hellwach !

Herzliche Segenswünsche

Ihr Pastor Thomas Vogel